Häufige bakterielle Infektionen bei Schildkröten: Ursachen, Symptome und Behandlungen

Bakterielle Infektionen sind eine häufige Ursache für Krankheiten bei Schildkröten und Schildkröten. Bei richtiger Ernährung, Unterbringung und sanitären Einrichtungen können viele dieser Infektionen verhindert werden, aber selbst bei den am besten gepflegten Schildkröten oder Schildkröten können immer noch Infektionen auftreten. Dieser Artikel behandelt einige der häufigsten bakteriellen Infektionen sowie ihre empfohlenen Behandlungen. Es sollte betont werden, dass dies nur ein vereinfachter Überblick über einige der häufigsten Krankheiten ist. Einige dieser Zustände können sehr kompliziert werden und erfordern möglicherweise genauere Diagnosen, Kulturen und Behandlungen als die aufgeführten. Viele der Behandlungen erfordern Antibiotika, die nur von einem Tierarzt verordnet werden können. Wenn Sie vermuten, dass Ihre Schildkröte oder Schildkröte eine bakterielle, virale oder ernährungsbedingte Erkrankung hat, suchen Sie unbedingt die Hilfe eines Tierarztes auf, der sich auf die Behandlung von Schildkröten und Schildkröten spezialisiert hat.

Nekrotische Stomatitis

Nekrotische Stomatitis ist eine Infektion, die häufig entweder durch die Bakterien verursacht wird Pseudomonas oder Aeromonas. Es ist allgemein bekannt als "Mundfäule" und ist eine häufige bakterielle Infektion bei Schildkröten und Schildkröten. Milde Bedingungen werden oft behandelt, indem die infizierten Gebiete mit verdünnter Betadine abgewischt werden. Etablierte Infektionen sprechen häufig auf Antibiotika einschließlich Cephalosporine und Amoxicillin an. In schweren Fällen müssen auch injizierbare Antibiotika verwendet werden. Es gibt mehrere Faktoren, die Schildkröten und Schildkröten zur Entwicklung der Maulfäule prädisponieren. Die häufigste Ursache ist eine schlechte Ausrichtung der Kiefer, die oft durch zugewachsene, beschädigte oder falsch geschnittene Schnäbel verursacht wird. Mundverletzungen durch Dornen, die während der Fütterung in Kontakt kommen, können ebenfalls eine Ursache sein. Schildkröten können besonders anfällig für diese Infektionen während des Winterschlafs sein.

Augeninfektionen und Konjunktivitis

Augeninfektionen beginnen oft als kleiner weißer Fleck auf der Oberfläche der Hornhaut (der klare vordere Teil des Auges). Wenn die Infektion fortschreitet, kann sie sich über die gesamte Oberfläche ausbreiten und ein Geschwür am Auge erzeugen. Es ist wichtig, dass diese Infektionen nicht mit Katarakten oder der weniger häufigen Hypovitaminose A verwechselt werden. Auch Infektionen der Augenlider können Reizungen und Schwellungen verursachen. Die Ursache vieler dieser Infektionen ist kontaminiertes Wasser in Wasserschildkröten oder halb-aquatische Schildkröten oder niedrige Luftfeuchtigkeit bei Schildkröten.

Die Behandlung von Augeninfektionen besteht üblicherweise aus topischen antibiotischen Augentropfen mit Neomycin, Chloramphenicol oder Gentamycin, die am häufigsten verwendet werden. Bei Wasserschildkröten müssen häufig injizierbare Antibiotika verwendet werden, da es nicht möglich ist, topische Tropfen oder Salben lange genug auf dem Auge zu halten, um eine Behandlung durchzuführen.

Cloacitis

Cloacitis ist eine bakterielle Infektion der Kloake, die zu einer entzündeten Kloakenöffnung und einem übel riechenden Ausfluss führt. Diese Infektionen sind oft mit parasitären Infektionen oder steinähnlichen Kloakenstein verbunden. Die Behandlung besteht darin, den Stein zu entfernen, die Parasiteninfektion, falls vorhanden, zu behandeln und dann den Kloakenbereich mit einer verdünnten Betadin- oder Chlorhexidinlösung zu bewässern. Eine topische antibiotische Salbe wird dann auf die Kloakenöffnung aufgetragen.

Lungenentzündung

Pneumonie präsentiert sich in einer von zwei Formen. Der erste ist der akute Typ und kann plötzlich auftreten und innerhalb weniger Stunden zum Tod führen, wenn er nicht schnell behandelt wird. Die Symptome treten oft als Atemnot bei keuchender und offener Mundatmung auf. Es kann zu Husten oder Desorientierung kommen. Einige Schildkröten mit akuter Lungenentzündung können tatsächlich hyperaktiv werden.

Die zweite Form ist chronisch und Schildkröten können Symptome von Atemnot und chronischem Nasenausfluss haben. Röntgenbilder (Röntgenaufnahmen) können helfen, eine vorläufige Diagnose zu bestätigen. Die Behandlung beider Formen besteht aus injizierbaren Antibiotika. Die akute Form reagiert normalerweise viel besser auf die Behandlung. Zu den gängigen Antibiotika gehören Enrofloxacin (Baytril), Ciprofloxacin, Oxytetracyclin oder Ampicillin (kann an der Injektionsstelle zu Schwellungen führen).

Ohrenabszesse

Ohrabszesse sind ein relativ häufiges Problem, insbesondere bei American Box Tortoises. Die häufigsten Symptome sind Schwellungen des Trommelfells und die daraus resultierende Eiterabsonderung über die Eustachische Röhre in den Rachenraum. Da diese Infektionen oft sehr weit fortgeschritten sind, bevor sie bemerkt werden, besteht die Behandlung gewöhnlich darin, den Abszeß chirurgisch zu öffnen und zu entleeren. In den frühen Stadien der Infektion können orale oder injizierbare Antibiotika verwendet werden. Diese Infektionen sind oft mit verunreinigtem Wasser oder ungeeigneten Temperatur- und Feuchtigkeitswerten verbunden.

Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa wird häufig als SCUD oder "Schalenfäule" bezeichnet und kommt in zwei primären Formen vor. Die trockene Form ist oft mit einer Pilzinfektion verbunden und muss mit antimykotischen Medikamenten behandelt werden. Die feuchte Form ist mit gramnegativen Bakterien assoziiert und entwickelt sich oft nach einer Verletzung der Schale. Die Behandlung besteht darin, die infizierte Haut zu entfernen und den Bereich mit einer verdünnten Betadin-Lösung zu bewässern. Ein topisches Antibiotikum wird dann oft angewendet.

Septische Arthritis und artikuläre Gicht

Septische Arthritis und artikuläre Gicht sind beide ernste Bedingungen, die einzeln gesehen werden können, aber häufig zusammen im selben betroffenen Gelenk gefunden werden. Zu den Symptomen gehören Schwellungen der Extremitätengelenke, Steifheit und Schmerzen, wenn das Gelenk manipuliert wird. Dieser Zustand wird manchmal mit Rachitis durch einen Vitamin-D-Mangel verwechselt. Das Auftreten von Gicht ist eng mit einer zu hohen Aufnahme von Nahrungsprotein verbunden, was zu einem höheren als normalen Harnstoff führt. Dieser Zustand tritt am häufigsten bei pflanzenfressenden Landschildkröten auf, die anstelle der natürlicheren vegetarischen Ernährung mit tierischem Protein gefüttert werden. Die Behandlung in leichten Fällen besteht normalerweise aus injizierbaren Antibiotika, wobei Oxytetracyclin oder Gentamycin üblicherweise verwendet werden. In schwereren Fällen muss die Extremität amputiert werden.

Abszesse

Abszesse sind sehr häufig in allen Reptilien, einschließlich Schildkröten und Schildkröten. Die häufigsten Stellen sind Ohren, Beine, Nasengänge, Kiefer und Leber. Abszesse treten oft als harte Klumpen oder Schwellungen unter der Haut auf. Antibiotika sind normalerweise nicht sehr wirksam bei der Kontrolle dieser Abszesse, daher ist die chirurgische Entfernung die bevorzugte Behandlungsmethode.

Fazit

Bakterielle Infektionen sind ein häufiges Problem bei Schildkröten und Schildkröten. Viele der Infektionen können durch gute sanitäre Einrichtungen, Unterbringung und Ernährung vermieden werden. Glücklicherweise können mit einer schnellen Diagnose und Behandlung fast alle diese häufigen Infektionen effektiv behandelt werden.

Artikel von: Veterinary & Aquatic Services Department, Drs. Foster & Smith

Schau das Video: Pilz auf Salzlösung mit Magenbakterien (April 2020).

Loading...